GOT BAG Hero
Cases

Schnallen erstmalig aus Ocean Impact Plastic

Recycelte Marble Trims für den GOT BAG ROLLTOP

Got Bag Schwarz
Feedback
Foto von: Kathrin Melchior,

„Dank HolyPoly konnten wir auch für die Schnallen unserer ikonischen Rucksäcke einen Meilenstein der Weiterentwicklung erreichen: Erstmalig stellen wir sie nun aus rund 50% recyceltem Ocean Impact Plastic her. Vorher hatten alle immer gesagt: Das geht nicht... Ihr zeigt: Geht doch!“

Kathrin Melchior,

Lead of Product GOT BAG
Inhalt

Der Pionier für Lifestyle-Produkte aus Ocean Impact Plastic GOT BAG war lange auf der Suche nach Schnallen aus 100 % Recyclingkunststoff. Mit einem Design, das dem Material folgt und Recycling sichtbar macht, konnten wir realisieren, was der Markt bisher nicht hergegeben hat. So wurde aus jedem ROLLTOP ein Unikat, dem man den Kreislauf ansieht.

Markenmission

Pionier für Lifestyle-Produkte aus Ocean Impact Plastic

2016 entwickelte Benjamin Mandos den weltweit ersten Rucksack aus Meeresplastik und gründete GOT BAG. Das Unternehmen geht aktiv gegen die voranschreitende Plastikvermüllung der Meere vor und will mit seinen Produkten zu einem bewussteren Umgang mit natürlichen Ressourcen anregen. Die Mission ist klar: Create an Impact!

Für seine Taschen und Rucksäcke verwendet GOT BAG daher sogenanntes ›Ocean Impact Plastic‹. Das Unternehmen fasst darunter gesammelte Plastikabfälle aus zwei verschiedenen Quellen: Zum einen Plastik, das indonesische Fischer als Beifang aus ihren Netzen direkt aus dem Meer sammeln – in diesem Fall wird von ›ocean plastic‹ gesprochen. Zum anderen Plastik, das in einem Umkreis von 50 km vor der Küste gesammelt wird. Dieses Plastik würde andernfalls aufgrund fehlender Entsorgungssysteme mit hoher Wahrscheinlichkeit im Meer landen – darum spricht man in diesem Fall wiederum von ›Ocean-Bound Plastic‹. Ausschließlich aus diesen beiden Quellen verwendet GOT BAG Plastik, um das Gewebe der Rucksäcke und Taschen herzustellen.

220621 Case Got Bag 02 Infografik Ocean Bound Quelle Got Bag

Tendenziell gelangt ortsunabhängig etwas weniger als die Hälfte des unsachgemäß entsorgten Mülls irgendwann ins Meer. Laut Jenna Jambeck, Professorin für Umwelttechnik an der University of Georgia, besonders der Müll, der von der Bevölkerung im Umkreis von 50 km von der Küste erzeugt und nicht ordnungsgemäß entsorgt wird. Grafik von GOT BAG.

Feedback

„Unsere Produkte zeigen, dass Plastik aus der Umwelt genutzt werden kann, um Neues herzustellen. Besonders wichtig ist dabei für uns, die Produkte stetig weiterzuentwickeln und immer mehr Bestandteile aus Abfällen herzustellen, die sonst das Meer bedrohen würden: ‚Design from Recycling‘ heißt der Leitsatz. Das heißt, wir wollen auch dort Lösungen finden, wo es die Möglichkeiten heute noch nicht gibt.“

Kathrin Melchior,

Lead of Product GOT BAG
Projektziel

Recycelte Schnallen, die der Markt nicht bietet

Das Gewebe der GOT BAG Produkte besteht aus Ocean Impact Plastic. Doch Rucksäcke und Taschen bestehen aus weiteren Komponenten, wie z.B. Reißverschlüssen und Schnallen. Wie alle anderen Textilunternehmen steht auch GOT BAG vor dem großen Problem, dass der Markt für recycelte Trims und Buckles quasi nicht vorhanden ist. Es gibt nur sehr wenige Anbieter, deren Produkte meist nicht den ästhetischen und qualitativen Anforderungen einer Lifestyle-Marke entsprechen.

Kathrin Melchior

„Wir sind noch nicht so weit, dass wir auch sämtliche Austattungselemente für unsere Produkte selbst entwickeln können. Da sind wir auf externe Partner:innen angewiesen, die genauso fortschrittlich denken wie wir.“

GOT BAG wollte sich mit dieser Situation nicht abfinden und hat sich auf die Suche nach Partnerschaften begeben, die dabei helfen, den noch verbleibenden Anteil nicht recycelter Kunststoffteile schrittweise zu ersetzen. Gemeinsam mit HolyPoly ist deshalb der Entschluss gefallen, für das ikonische GOT BAG ROLLTOP-Modell bei den Schnallen aus Hartkunststoff anzufangen.

That’s where HolyPoly comes in

Dem Leitsatz, ›Design from Recycling‹ folgend hat HolyPoly Verschlussschnallen aus 100% Recycling-Plastik entwickelt – unter der Maßgabe, dabei möglichst viel Ocean Impact Plastic einzusetzen. Die herkömmlich für Schnallen genutzten technischen Kunststoffe wie Polyamid (PA) sind an Stränden kaum zu finden. Commodity-Kunststoffe wie Polypropylen (PP), einer der weltweit meistgenutzten Kunststoffe, hingegen schon. PP ist jedoch weicher und flexibler als PA oder POM und eignet sich daher schlechter für das bisher von GOT BAG genutzte Steckschnallen-Design. HolyPoly hat auf Basis der Beschaffenheit des Ocean-Bound Recycling-Kunststoffs einen alternativen Verschluss entwickelt, der trotz der stark unterschiedlichen Eigenschaften des Materials die gleiche Funktion erfüllt und die Rucksäcke sicher verschließt.

Gleiche Funktion mit neuer Funktionsweise: Der sogenannte „G-Hook“ wird einfach in die Gurtschlaufe eingehängt:
220621 Case Got Bag 03 Funktionsweise
220621 Case Got Bag 04 Funktionsweise
Feedback

„Die Zusammenarbeit war superschnell und unkompliziert. Ihr habt genau abgeklopft, was unser Ziel ist und eine Lösung nach unseren Bedürfnissen entwickelt. Auch die Abwicklung war einfach mega: zuverlässig, reibungslos und on point.“

Kathrin Melchior,

Lead of Product GOT BAG
Leistung

Das Design folgt dem Material, nicht umgekehrt

GOT BAG ist eine Lifestyle-Marke und hat eine klare Vorstellung davon, wie ihre Produkte aussehen sollen. Zu diesem Look and Feel hat HolyPoly ein serienreifes Produkt in Marble-Optik entwickelt und geliefert.

Die Wahl fiel auf zwei Marble-Varianten in schwarz-weiß-beige und beige-weiß:
220621 Case Got Bag 06 CMF
220621 Case Got Bag 05 CMF

HolyPoly hat neben der Entwicklung der Schnallen auch die komplette Lieferkette zur Serienfertigung auf die Beine gestellt: Das PP-Gemisch setzt sich aus ehemaligen Verpackungen aus dem Gelben Sack (Post-Consumer Rezyklat), Industrieabfällen (Post-Industrial Rezyklat) und Ocean-Bound Plastic zusammen. Das Serienwerkzeug wurde für die spezielle Marble-Fertigung konstruiert und die Schnallen komplett in Deutschland produziert.

Verschiedene Formen der Schnalle wurden zuerst am Computer durch Simulationen auf ihre Belastbarkeit getestet. Dann wurde eine Auswahl der Designvarianten als Prototypen gefertigt, mechanisch getestet und bis zur Serienreife optimiert:
  • 220621 Case Got Bag 07 Slider Entwicklung 01
  • 220621 Case Got Bag 07 Slider Entwicklung 02
  • 220621 Case Got Bag 07 Slider Entwicklung 03
  • 220621 Case Got Bag 07 Slider Entwicklung 04
  • 220621 Case Got Bag 07 Slider Entwicklung 05
Leistung

Projektverlauf

220607 CASES Illustrationen Got Bag Projektverlauf
Leistung

Unsere Leistungen

Entwicklung zirkuläre Serie

  • Komponentenauswahl
  • Entwürfe und Visualisierung
  • Prototyping 3D-Druck, Spritzguss 3D-Druck-Werkzeug, Spritzguss Alu-Werkzeug
  • Material Sourcing und Qualifikation
  • Simulation, Auslegung und Bauteiltests
  • Fertigungsgerechte Konstruktion

Fertigung zirkuläre Serie

  • Werkzeugkonstruktion und Werkzeugbau aus Stahl
  • Effekt-Spritzgusstechnik und Dosierung
  • Bemusterung
  • Massenproduktion und Qualitätsmanagement
  • Internationaler Versand
Leistung

Partnernetzwerk

220607 CASES Illustrationen Got Bag Netzwerk
Feedback

„Die Schnallen, die wir gemeinsam entwickelt haben, passen ideal zum cleanen Design von GOT BAG. Uns ist bewusst, dass die Entwicklung technischer Komponenten aus 100% Recycling-Material eine große Herausforderung darstellt. Gerade deshalb waren wir von der Qualität am Ende echt begeistert!“

Kathrin Melchior,

Lead of Product GOT BAG
ergebnis

Jeder ROLLTOP GOT BAG × HolyPoly ist ein Unikat, dem man den Kreislauf ansieht

220621 Case Got Bag 08 Ergebnis

Foto von GOT BAG

Nach einem streng limitierten Test-Drop wird der ROLLTOP GOT BAG x HolyPoly seit Mai 2022 im Onlineshop und an ausgewählte Händler:innen verkauft: Die ersten Rucksäcke von GOT BAG, deren Schnallen zu 100% aus recyceltem Kunststoff hergestellt wurden. Die dunklen beinhalten 30% und die hellen knapp 80% Ocean Impact Plastic, gesammelt auf den Philippinen.

220621 Case Got Bag 08 Ergebnis Shop
220621 Case Got Bag 09 Reaktionen Social Media

Die 7 Schnallen, die an jedem Rucksack verbaut sind, machen +3% Recycling-Anteil je ROLLTOP aus (Im Schnitt +1,5% Ocean Impact Plastic). Dafür gab es mehr als 13K Likes innerhalb einer Woche von der Community.

Ergebnis

Was wir gelernt haben

G-Hooks sind wie BIC Cristal Kulis

Back to the Basics – Weniger ist mehr. Weniger Teile, weniger Schnickschnack, weniger Aufwand in der Herstellung. Der recycelte G-Hook ist nicht nur aus Gründen der Nachhaltigkeit eine feine Sache, sondern auch im Design einfach die zeitgemäße Wahl gegenüber einer Steckschnalle. Und er wird dich niemals in deinem Rücken drücken, wenn du mal mit offenem Rucki durch die Staßen düst.

3D Marble durch transluzentes Material

Eine durchscheinende Komponente in der Marble-Mischung erhöht die Tiefe des Effekts. Dadurch wirkt das Produkt nochmal deutlich wertiger. In den Schnallen kommen die leicht milchigen Bestandteile durch das Ocean-Bound Plastik zustande.

Gen Y macht nicht mehr alles mit

Obwohl der Rucksack bzw. seine Schnallen für 40 kg Zuladung ausgelegt sind, würde kaum ein Millennial mehr als ein Viertel davon freiwillig auf dem Buckel durch sein urbanes Habitat schleppen. Dafür wiegen die zukünftigen Herausforderungen auch schwerer als je zuvor – da gilt es sich zu schonen... #selfcare

Ergebnis

Brand Journey

Branche

Textilware: Rucksäcke und Taschen

Zusammenarbeit mit HolyPoly

Seit 2021

Circularity Level

Seasoned Radical – GOT BAG ist auf der Idee gegründet, mit hochwertigen Lifestyle-Produkten Plastikverschmutzung im Meer einzudämmen und damit die Wahrnehmung von Abfall zu revolutionieren.

Brand Journey Soulbottles
kontakt Projektleitung
Pascal Holy Poly 4388 (please Use This)

Dein Kontaktmann 
Pascal Haaf

ist Project Owner GOT BAG #Kapsel und beantwortet gern alle Fragen zum Projekt

Get in Touch

Let's talk!

Ganz gleich, wie zahlreich und groß die Herausforderungen auch sind – bei HolyPoly beginnt jedes noch so große Vorhaben mit einem guten Gespräch.